50 Jahre thiesen+bremser

Die Gründung unseres Büro geht zurück auf das Jahr 1967. Ein ganz besonderer Anlass, um diese fünf Jahrzehnte unseres Bestehens und unserer Arbeit gemeinsam mit unseren Kunden, Partnern und Mitarbeitern am 30. Juni 2017 gebührend zu feiern. Rund 250 Gäste folgten unserer Einladung in das eigens auf dem Firmengelände errichtete Festzelt. 

Mit seinen Köstlichkeiten verwöhnte und begeisterte uns Hans-Jürgen Thomsen aus Schwabstedt mit seinem Team – erstklassige Spezialitäten und das sprichwörtliche i-Tüpfelchen des Tages für uns und unsere Gäste. Unser herzliches Dankeschön gilt Barbara Carstensen, die uns als Moderatorin durch den Festakt führte, und "TrubaDuo", die uns den Tag musikalisch versüßten und umrahmten.

Spenden statt schenken: unter diesem Motto haben wir in unserer Einladung um Spenden an Stelle von Geschenken gebeten. Insgesamt kam so der stolze Betrag von 3.330 EURO zusammen, die als Unterstützung der ehrenamtlichen Arbeit der Familienbildungsstätte Husum des Diakonischen Werks und der Jugendfeuerwehr Husum zugute kommen.

Es war ein großartiges Fest und wir freuen uns auf das nächste große Jubiläum in 25 Jahren. Vielen Dank an alle, die geholfen haben, dass der Tag so wunderbar wurde wie er war!

Hier gibts die Folge "Baumann & Clausen" zum Jubiläum. Viel Spaß!

Ein unvergesslicher Tag mit vielen Highlights
Download Fotos (ZIP, 220 MB)


Gastgeber Udo Thiesen
Udo Bremser
TroubaDuo umrahmte den Nachmittag und erfreute uns mal mit ganz anderen Klängen – Marcus Bertold (Fivestring Fiddle) und Jana Nitsch (Akkordeon und Gesang)
Barbara Carstensen moderierte auf ihre ganz charmante Art durch den Festakt
Spenden statt schenken: für die Husumer Jugendfeuerwehr spendeten unsere Gäste 2070 EURO!
Frank Bremser konnte uns die persönlichen Grüße von seinen Kollegen Herrn Baumann und Herrn Clausen, bekannt durch Radio Schleswig-Holstein, übermitteln.
Frank Bremser klärte uns alle darüber auf, dass er während des Praktikums, dass er bei Thiesen und Bremser während seiner Schulzeit absolvierte, schnell feststellte, dass der Beruf Bauzeichner nicht so sein Ding ist! Er wollte sich anders verwirklichen.
Von 21 Auszubildenden, die den Beruf Bauzeichners in den 50 Jahren in unserem Büro erlernt und erfolgreich abgeschlossen haben, sind 14 ehemalige Azubis zu unserem Fest erschienen.
Udo Bremser überzeugte mit seiner Rede alle Anwesenden davon, dass der Beruf des Statikers nicht nur der nüchterne Umgang mit Zahlen bedeutet, sondern auch poetisch, romantisch oder sogar erotisch sein kann.